Gedanken über mich

Ulrike Seewald

Seit meiner Kindheit freue ich mich auf die ersten Löwenzahnblätter im Frühling, die ich im Salat essen durfte, auf das intensive Grün und den Duft des Sommers, die bunten Blätter und die Früchte im Herbst und das Beobachten der Vögel bei unserem Futterplatz im Winter. Diese Freude und Begeisterung für die Natur und ihre Besonderheiten in den vier Jahreszeiten sind mir bis heute geblieben. Durch Ausbildungen und Selbststudium habe ich mir mittlerweile ein breites Wissen über Wildkräuter, die meinen Speiseplan ergänzen, sowie über Pflanzen, Tiere und Bäume angeeignet. So habe ich beispielsweise sehr viele Kleidungsstücke meines Kindes selbst genäht und mit Pflanzen gefärbt. Auch sammle ich Kräuter für Tees und stelle gemeinsam mit meinem Lebenspartner Winfried Mosler unterschiedlichstes aus Naturmaterialien her.

Besonders prägend war für mich mein „Family – Wild Moon“ in Schweden. Ich und mein Sohn (damals 8 Jahre alt) lebten für einen Mondzyklus in einer kleinen Gemeinschaft, fernab von Handys, Büchern, Spielen, Strom, fließendem Wasser und Toiletten. Zum Bereiten unserer Mahlzeiten gab es eine Feuerstelle.

Ich beschäftige mich seit ca. 20 Jahren mit alternativen Heilmethoden, unterschiedlichen Ernährungsstilen und naturbezogener Lebensführung und bin ausgebildete Shiatsupraktikerin, Bachblütenberaterin und Wald& Wilnispädagogin. Außerdem arbeite ich gerne mit Schröpfgläsern und Klangschalen. Menschen auf Ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen, ist für mich eine wertvolle und sinnhafte Tätigkeit.

Die Freude am Draußen-Sein, die Natur zu entdecken, Neues kennenzulernen, dies weiterzugeben und weiterzutragen, ist mir sehr wichtig. Denn damit ein umweltbewusstes und ressourcenschonendes Verhalten gelebt werden kann, ist es zuerst notwendig, die Schönheit und Vielschichtigkeit der Natur kennenzulernen.